floorball-quedlinburg.de

Alles rund um Floorball in Quedlinburg

Erfolgreich abgeschlossen!

| Keine Kommentare

Am gestrigen Samstag lud der MFBC Schkeuditz/Leipzig zu den diesjährigen U15 Play off´s ein, für die sich unsere Scapegoats mit dem 1. Tabellenplatz sicher qualifiziert hatten.

Im Vorfeld wusste man, dass die andere Staffel, mit der man sich hier messen wollte sehr stark war. Aber wie stark, mochte sich keiner ausmalen.

So hieß der erste Gegner Landsberg. Der Tabellen vierte zeigte von Anfang an, dass sie in der vorangegangenen Saison viel Defensivarbeit leisten mussten. Sie machten die Räume eng und ließen den Scapegoates kaum Möglichkeiten, damit diese ihr Passspiel aufziehen konnten. Die Quedlinburger hingegen, hatten in Verlauf der Saison meistens die Spiele bestimmt. Sie hatten also weniger Routine in der Verteidigung. Endstand 4:17. Den anderen Teams aus Staffel 2 (in der auch die Quedlinburger spielten) sollte es nicht wesentlich anders ergehen. In jeder Begegnung siegte Staffel 1 mehr als deutlich, meist sogar mit 10 Toren Vorsprung.

Das hatte zur Folge, dass die ersten 4 Plätze dieser Liga die Staffel 1 unter sich ausspielte und sich die 2. Staffel geschlossen in der LuckyLoser-Runde wiedersah.

Hier traf Quedlinburg in der ersten Begegnung auf Magdeburg. Die Landesstädter gingen früh in Führung, doch die folgende Zeitstrafe konnten die Scapegoats nutzen und durch Max Severin nach Vorlage von Jannis Wittchen den Ausgleich erzielen. Ab der sechsten Minute warfen die Bodestädter die Tormaschine an. Max Severin, Jonathan Valverde, Jan-Age Einecke, Marvin Nebe und Jannis Wittchen netzten munter ein. Halbzeitstand 10:3.

In der zweiten Halbzeit hieß es Kräfte sparen, schließlich stand noch ein drittes Spiel auf dem Plan. Also wurde von 2 auf 3 Reihen aufgeteilt. Hier hatte neben den bereits genannten, endlich auch Anouk Wolf das Glück auf ihrer Seite. Dank starker Paraden von Torhüter Jan Lehwald war der Endstand von 16:8 sicher.

IMG_5009

Im letzte Spiel, wo es um Platz 5 gehen sollte, hieß der Gegner Harzgerode. Eigentlich eine machbare Sache für die Scapegoats. Um dennoch Sicherheit zu bekommen starteten die gewohnten 2 Reichen, was sich auszahlten sollte. Severin, Valverde, Wittchen und Einecke kombinierten clever und brachten einen sicheren Halbzeitstand von 6:1. Wie im vorangegangenen Spiel stellte Quedlinburger Trainerin Susanne Hoppe in der 2. Hälfte auf 3 Reihen um, damit auch in diesem Spiel alle mitgereisten Spieler ihr Einsätze bekamen. Harzgerode konnte hierbei Quedlinburgs starke Torhüterin Julia Habenreich das ein oder andere Mal überwinden, was die Bodestädter aber nicht einschüchterte. Neben den zuverlässigen Schützen konnten hier Gordon Hermann sein allererstes Tor feiern und so zum souveränen Endstand von 12:7 betragen.

Mit der Urkunde von Platz 5 in der Hand beenden die Scapegoats somit eine erfolgreiche Saison 2014/15.

IMG_5014

 

 

Kommentar verfassen