floorball-quedlinburg.de

Alles rund um Floorball in Quedlinburg

Kreis Kinder- und Jugend-Olympiade: Erfolgreicher Trainer erhält Goldmedaille

| Keine Kommentare

Quedlinburg/MZ/KS. Heike Rummel, Abteilungsleiterin Floorball der TSG GutsMuths Quedlinburg, war froh, sieben Mannschaften in der Bodelandhalle begrüßen zu können. „Von der Begeisterung und den guten Spielen zum Grundschul-Cup vor acht Wochen konnte ich mir wegen meiner Erkrankung nur berichten lassen. Nun kann ich mich selbst davon überzeugen„, sagte sie zur Eröffnung. Und sie sah tatsächlich beachtliches Niveau. Ein bereits im Verein trainierender Jannis Wittchen von der Marktgrundschule und seine Mitspieler überzeugten mit taktischer Disziplin und technischem Können. So gelang den Dritt- und Viertklässlern die Wiederholung ihres Turniersieges. Wieder waren die Mädchen und Jungen der Neustädter Grundschule bezwungen worden, obwohl sie sich vorgenommen hatten, „die Marktschule wollen wir diesmal besiegen„, so Spiridon Fatsios. Eine unglückliche Aktion ihres Torwartes – er schlug den Ball ins eigene Tor/1. Min. – und der Ehrgeiz, den Fehler schnell wieder ausbügeln zu wollen, brachte bei zu viel Offensivdrang einen Konter ein und man lag nach 4 Minuten 0:2 hinten. Danach wurden die Neustädter immer stärker und setzten die Marktschule unter Druck, hatten jedoch kein Torglück.

Sieger des Turniers

Erfreulich sind die Bemühungen von Yvonne Kriseleit, Sportlehrerin an der Süderstadt-Grundschule, einzustufen. Auch wenn ihr Spiel noch nicht die erwünschten Früchte trug, über die Bronzemedaille freuten sich alle sehr. Der Markt-Grundschule unterlagen sie 0:6 und gegen die Neustädter Grundschule gelang ihnen das Ehrentor zum 1:4. Sportlehrer Andreas Rzymek erhielt vom Veranstalter eine Goldmedaille. Er holte einen zweiten Sieg für die Marktgrundschule. In der Altersklasse der Erst- und Zweitklässler stellte er zwei Mannschaften. Die durften zweimal gegeneinander spielen, wobei die Tigers die 1:2 Niederlage des ersten Spiels gegen die Bulls mit 7:3 mehr als Wett machten.

Auch nur zwei Mannschaften bewarben sich in der Klassenstufe 5/6 um den Olympiadesieg. Sie kamen vom GutsMuths-Gymnasium, der Floorballschule im Landkreis Harz, und umfassten eine Menge bereits im Verein erfolgreich spielender Floorballer. Die Fünftklässler forderten die Sechstklässler heraus. Mit Runa und Aryan Oswald hatten die aber meisterschaftserfahrene Medaillenträger in ihren Reihen und siegten in zwei Spielen 3:0 und 5:0. Trotz tropischer Hitze in der Bodelandhalle machte es allen Teilnehmern wieder viel Spaß. Und einen besonderen Dank hatten sich die Schiedsrichterinnen Kathleen Kühnel und Pauline Wolf verdient.

Anzufragen ist allerdings, warum die sonst beim Schulwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ startenden Mannschaften fehlten. Liegt es an den Fahrtkosten, dass nur Quedlinburger Mannschaften den Lochball spielten? Vielleicht kann der KreisSportBund Harz mit den Mitgliedern des Kreisausschusses dazu Lösungen anbieten. Nelly Oswald, Übungsleiterin, nutzte die Gelegenheit, mit Handzetteln auf das Floorball-Training ihres Vereins GutsMuths bei Mädchen und Jungen dieser Altersklasse hinzuweisen.

Kommentar verfassen