floorball-quedlinburg.de

Alles rund um Floorball in Quedlinburg

U17 Damen-Nachwuchs verdient sich die volle Punktzahl

| Keine Kommentare

(sd) ‚Aufgaben zu 100% erfüllt‘ ist das Fazit des zweiten Spieltages in der U17 Regionalliga. Die Nachwuchsmädchen der SG Floorball Harz aus Quedlinburg und Wernigerode konnten mit einer guten Leistung überzeugen und sichern sich mit Siegen gegen den MFBC Leipzig und UHC Elster volle sechs Punkte und vorerst den ersten Tabellenplatz in der Liga.

U17 Mädchen - Zwei Siege

Trotz langer Fahrt am frühen Morgen waren die jungen Damen aus dem Harz von Beginn an wach und bester Stimmung. Mit drei Reihen und zwei Torhütern reiste nahezu der ganze Kader mit nach Elster bei Wittenberg, lediglich auf Wiebke Herrmann (Auslandsreise), Angelique Puschmann (verletzt) und Johanna Rawald musste verzichtet werden.

Mit dem MFBC Leipzig, die am ersten Spieltag frei hatten, trafen die Harzerinnen auf einen unbekannten Gegner. Um auf Nummer sicher zu gehen, übten zwei starke Reihen auf die Mädchen aus Sachsen Druck aus. Durch vier Tore von Marie Suske (2), Juliane Weise und Tina Lohrmann konnte bis zur Halbzeitpause ein beruhigender Vorsprung aufgebaut werden.

In den folgenden 20 Minuten erhielten alle Spielerinnen ihren Einsatz und sammelten wichtige Spielerfahrung. Für die Habenseite waren zwei weitere Erfolge zu verzeichnen. Riana Mena König setzte die Leipziger Torhüterin mit einem Fernschuss unter Druck und Wiebke Weingarten verwandelte einen Freischlag. Zwei unnötige Strafen in der zweiten Hälfte führten jeweils zu Gegentoren und letztendlich konnte Leipzig auch noch einen dritten und letzten Treffer markieren.

Im Vergleich zu den Leipzigerinnen stand in der zweiten Partie ein bekannter Gegner auf dem Parkett. Im Hinspiel siegten die Harzer Mädchen nach deutlicher Führung nur mit 8:7. Diesmal erkämpften sich unsere Mädchen gegen konditionell geschwächte Elsteranerinnen mit dünn besetztem Kader einen deutlichen 12:4 Sieg.

Drei Tore innerhalb der ersten Spielminute bedeuteten eine deutliche Ansage: Dem Gegner wurde das eigene Spiel aufgezwungen, schnelle Pässe kamen bei der Mitspielerin an, Abschlüsse fanden das Ziel und unnötig hitzige Zweikämpfe konnten vermieden werden. Auf diese Art und Weise konnte bis zur Halbzeit durch Tore von Marie Suske (4), Tina Lohrmann, Juliane Weise (2), Kathleen Kühnel und Pauline Wolf und lediglich zwei Gegentoren ein 9:2 Pausenstand heraus gespielt werden. Während sich Elster in der zweiten Hälfte nochmal etwas aufbäumte und der Torhunger der Harzer Floorballerinnen gestillt schien, trennte man sich nach 40 gespielten Minuten durch Tore von Juliane Weise und Kathleen Kühnel (2) mit 12:4 aus Sicht der Spielgemeinschaft Harz.

SG Floorball Harz – MFBC Leipzig  6:3
SG Floorball Harz – UHC Elster  12:4

 

 

Kommentar verfassen